Boote

 

Technische Daten

  •  Standort:    Wasserwacht Station Mering  am Mandichosee
  •  amtliches Kennzeichen:    AIC-1
  •  Funkrufname:    Wasserwacht Mering  99 / 1
  •  Name:    Heinz Keissel
  •  Hersteller:
  •  Modell:    
  •  Baujahr:
  •  Länge:
  •  zulässige Personen:  
  •  Motor:    50 PS 4-Takt Außenbordmotor

 

Ausrüstung / Ausstattung

  • gesetzliche Ausstattung eines Motorbootes
  • erweiterte Wasserrettungsausrüstung
  • Erste Hilfe Rucksack
  • 1x ABC-Ausrüstung
  • Spine Board incl. Gurten und Stifneck
  • Rettungswurfsack
  • Rettungsboje
  • Sicherungsleinen für Rettungstaucher
  • Digitalfunkgerät
  • 2x Anker mit Kette

Aufgaben des Bootsdienstes

Bootsführer führen die ihnen anvertrauten Rettungsboote und das ihnen zugeteilte Bootspersonal und Patienten in eigener Verantwortung. Sie haben die volle Verantwortung für Personal und Material.

  • Rettung von Personen
  • Streifenfahrten
  • sanitätsdienstliche Versorgung von Patienten an Bord
  • Transportleistungen auf Gewässern zur Gefahrenabwehr
  • Unterstützung des Katastrophenschutz
  • Unterstützung des Tauchdienstes
  • wasserseitige Sicherung von Wassersportveranstaltungen
  • Durchführung von Aufgaben in behördlichem und nichtbehördlichem Auftrag
  • Mitwirkung im Natur- und Gewässerschutz
  • Aus- und Fortbildung von Bootsführern und Bootsausbildern

 

Einsatz

Bootsübungen und Bootseinsätze dürfen nur von ausgebildeten Boosführern durchgeführt werden. Ausgebildete Bootsführer unter 18 Jahren dürfen nur bei Übungen eingesetzt werden.

Bootsübungen und Bootseinsätze von Bootstrupps werden nur nach Anordnung durchgeführt und erteilt von

  • Wachleiter der Wasserrettungsstation
  • Gruppenführer der SEG
  • Einsatzleiter Wasserrettungsdienst
  • Bootsausbilder
  • Technischer Leiter
  • bei Gefahr im Verzug entscheidet der Bootsführer selbst über den Einsatz

Ein Bootstrupp setzt sich aus folgenden Personen zusammen:

  • 1 Motorbootführer
  • 1-3 Rettungsschwimmer

Ausbildung

Die Ausbildung zum Bootsführer ist durch die Ordnung der Wasserwacht, der Dienstvorschrift Wasserrettungsdienst und der Ausbildungs- und Prüfungsvorschrift geregelt.

Die Ausbildung zum Bootsführer umfasst 40 Unterrichtseinheiten

Voraussetzungen als Bootsführer

  • Vollendung des 15. Lebensjahres vor Beginn der Ausbildung
  • Bei Minderjährigen, schriftliche Genehmigung der Erziehungsberechtigten zur Ausbildung
  • aktive Mitgliedschaft in der BRK-Wasserwacht
  • Deutsches Rettungsschwimmabzeichen (DRSA) Silber oder Gold (nicht älter als 2 Jahre)
  • Erste-Hilfe-Grundausbildung oder Erste-Hilfe-Training
  • Sanitätsgrundausbildung A und B
  • Wasserretter Ausbildung
  • Gesundheitliche Eignung

Fortbildung

Alle aktive Motorbootführer haben eine Fortbildung und Einweisung auf den Hochwasser – Bootsanhänger des Wasserwacht Mering 91/1  erhalten und sind somit auch in der Lage, diesen Bootstyp zu fahren. Das besondere hierbei ist das es sich um Flachwasserboot aus Aluminium mit einem 25 PS Motor mit Pinnensteuerung handelt.

 

Während des regulären Wachdienstes am Naherholungsgebiet Madichosee führen die Bootsführer Streifenfahrten durch und erhalten und verfestigen hierbei die notwendigen Fahrpraxis. Ebenfalls sind unsere Bootsführer in die Suchtechniken des Tauchdienstes geschult, wie zum Beispiel die Suchtechnik mit Grundtau und Schleppstange.